Intuitives Malen

Um was geht es hier in erster Linie? Um Freude, Abschalten, auch etwas wagen in der “gefahrenfreien” Zone von Farben und Materialien. Wir sind frei wenn wir uns freinehmen. Auch innerlich freimachen. Von Leistung, Erfolg, Können.

Was ist intuitives Malen?

Intuitiv heisst, unbewusstes Wissen, die unbewussten – jenseits unseres Tagesbewusstseins liegenden, nicht mit dem Verstand abrufbaren Quellen, die schöpferische Energie jenseits unserer Kopfdenke zuzulassen.

Im Gegenzug dazu ist bewusstes Tun und Handeln vom Verstand gesteuert. Ich setze mir Ziele, lerne Vorgehensweisen und Wissensdinge, auch beim Malen und lasse dann geplant ein Bild entstehen. Natürlich gibt es auch immer Mischformen zwischen Planen, Freilassen, das Geplante weiterverfolgen, aber Teile des Bildes wieder intuitiv entstehen lassen.

Warum intuitiv malen?

Künstler und andere kreativ Tätigen gehen zwischendurch diesen Weg. Sie erfahren dabei Dinge, finden Wege, Gestaltungsideen oder Techniken die ihnen so nur durch Denken niemals eingefallen wären. Würden wir uns hier nur auf den Verstand verlassen kämen wir nicht weiter, würde unser Werk nicht sehr lebendig. Entdeckungen in der Menschheit sind oft durch sogenannte Zufälle entstanden. Das war genau der Punkt. Spielerisch angedockt an das universelle Feld aller Möglichkeiten, die unentdeckt schlummern. Intuitiv….

Mir geht es aber da nicht nur um den größeren Erfolg durch mehr Ideenreichtum, sondern wenn ich die Begleitung zum intuitives Malen anbiete, geht es mir darum mehr zu entdecken was da im universellen Schöpferischen eigentlich alles erstaunliche steckt, das so im Alltag oder beim Malen nach Plan nie zum Vorschein kommt.

Und mich darüber zu wundern, zu freuen.  Hierfür muss man nicht künstlerisch begabt sein. Es ist eine freudvolle Art sich kreativ auszuleben jenseits von Talent und Technik. Und es befreit wenn ich mir einfach mal zugestehe mich völlig frei ausdrücken zu dürfen.

So wie manche schreiben, ist es bei mir das malen. Kunsttherapeuten gehen bildnerisch Wege um etwas zu heilen. Ich bin keine Therapeutin aber je mehr es mir gelingt mich ohne Bewertungs- und Könnensgrenzen auszudrücken, umso Befreienderes kann auch geschehen. Wer bei mir malt, bekommt keine Analyse seines Gemalten, aber er kann sich gerne mit dem Bild auseinandersetzen, spielerisch gucken was da so ist, wie er sich fühlt, wie er sich fühlte beim Malen.

Warum ist intuitives Malen schwierig, ist es schwierig?

Es ist sehr einfach und doch haben wir Mechanismen, die uns am intuitiven Malen hindern, die es zu umschiffen gilt oder aufgelöst. Wer an den Punkt der wunderbaren schöpferischen Energie kommen will, die mehr ist als das was ich denke, der muss dahin gelangen wo der Nullpunkt ist, wie Michelle Cassou es nennt.

Und da bedarf es einer Technik, die Frau Cassou für die Maler entwickelte, die ich genial finde. Eigentlich genial einfach. Und doch muss man auch das üben. Wenn man sich dann immer selbst von seinen Ergebnis, Bewertungs-und Kontrollblockaden befreien kann, hat man alle Chancen erstaunliches zu erfahren. Dabei helfe ich in den Workshops Seelenfarben.

Wie intuitiv malen?

Da gibt es viele verschiedene Weisen.

Ich biete mit Seelenfarben das intuitive Malen nach Michelle Cassou an, die dies Point Zero nennt, den Punkt zu dem man immer hin muss um diese köstliche Freiheit zu erfahren.

Und die Art und Weise des intuitiven inspirierten Malens von Flora Bowley, die mich sehr inspiriert und beschwingt hat und mich auch zu erstaunlichen Bildern gebracht hat. Sie legt viel Wert auf Bewegung, Musik, Farbe, Wasser, Ausgelassen sein, Mut, Übermalen, Loslassen und so weiter. Bei ihr kommt dann aber auch Kopf und Bauch zusammen und das finde ich auch sehr spannend, das ist wieder ein anderer Ansatz.

Kann das jeder?

Die Kunstfertigkeit intuitiv zu bleiben das ist die Aufgabe- das Gefühl ich male ohne Limit aus mir heraus und es macht auch noch Freude.  Das ist nicht selbstverständlich, da wir gerne kontrollieren, Ziele haben, bestimmte selbstgesetzte oder vermeintlich erwartende Vorgaben erfüllen wollen, gefallen wollen usw.  Wir können damit aber lernen umzugehen, wir können uns dabei auch entdecken und auch verändern. Dabei begleite ich nach Bedarf. Und ja, das kann jeder lernen, dazu braucht es keine künstlerische Begabung.

Ist das was für mich?

Ein kleiner Fingerzeig, warum das was für dich sein könnte, ist deine Neugier, dein winzig kleines Interesse, es mal auszuprobieren.

 

Was habe ich davon wenn ich teilnehme?

Jeder Mensch ist anders und bringt eine andere Geschichte und Erwartungen mit. Somit wird jeder etwas anderes erleben.

Du wirst eine Zeit für dich gewonnen haben, die dir ein Gefühl von Erfülltheit geben kann.

Du wirst Wertschätzung erfahren, einen Freiraum, etwas Neues, Spielerisches, Ungewohntes ausprobieren können.

Vielleicht auch merken was dir besonders Freude macht oder erstaunt sein, wie sich das freie Malen anfühlt.

Vielleicht nimmst du ein Bild mit, das dich erfüllt oder das dich erstaunt, aber es kann auch sein, dass etwas entstand, was nur für dich wertvoll ist als Erinnerung an diese Malstunden.

Vielleicht auch ein paar ungewohnte Gedankenimpulse die sich im Raum finden oder die ich einfließen lasse. Was kannst du verlieren?


Und wenn mir nichts einfällt?

Beim Seelenfarben malen fällt einem immer etwas ein, oder man befragt sich und löst die Blockade. Dann kommt der Impuls.

Dann biete ich ja den Workshop Ideenfindung an, da lernst du auch wie du zu Ideen kommen kannst.

Und bei Floras Workshop entwickelt sich das aus sich heraus, da geht es erst mal so spontan zur Sache, dass man über Ideen noch nicht nachdenken muss. Später kann man sich dann inspirieren lassen.

 

Was ich mir wünsche:

Wie oben schon beschrieben, wahren wir einen achtsamen freudvollen Raum.Wir sorgen gemeinsam dafür, dass sich jeder vollkommen mit seinem Tun sicher fühlt. Wenn wir unsere Werke betrachten, tun wir das mit Wertschätzung, wir stehen am Schluss beisammen bei den Bildern und den Malern und tauschen uns aus. Wie es uns ging, warum uns etwas gefällt oder auch nicht, jeder erlebte etwas anderes anders. Jeder ging einen anderen Malweg. Alles ist gut, alles ist richtig.

Malen aus Spaß!